SZ + Radebeul
Merken

Der Baustreit von Radebeul

Der Protest über Neubauten nimmt zu. Der Kultur-Bahnhof ist bei der Podiumsdiskussion brechend voll.

Von Nina Schirmer
Teilen
Folgen
Viele Bürger sind gekommen, um zu hören, wie Vertreter der Stadt, Makler, Architekten, Bauunternehmer und Denkmalverein die Bau-Situation beurteilen.
Viele Bürger sind gekommen, um zu hören, wie Vertreter der Stadt, Makler, Architekten, Bauunternehmer und Denkmalverein die Bau-Situation beurteilen. © Norbert Millauer

Radebeul. Wir können keine Schandflecken abreißen. Aber wir können überlegen, wie wir ab heute und morgen anders handeln wollen. Mit diesen Worten leitet Jens Baumann, Vorsitzender des Radebeuler Vereins für Denkmalschutz und neues Bauen, den Diskussionsabend am Donnerstag im Kultur-Bahnhof ein. Es soll um Neubauten in der Stadt gehen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Radebeul