SZ +
Merken

Der Bücherfreund

Als die ehemals zwei Bibliotheken von Cunewalde im Herbst 2008 ein gemeinsames Domizil im Gemeinde- und Bürgerzentrum bezogen, packte Marco Moewes kräftig mit an. Er schleppte Bücherkisten und richtete die Medienecke mit über 200 Videos, DVDs und CDs ein.

Teilen
Folgen

Als die ehemals zwei Bibliotheken von Cunewalde im Herbst 2008 ein gemeinsames Domizil im Gemeinde- und Bürgerzentrum bezogen, packte Marco Moewes kräftig mit an. Er schleppte Bücherkisten und richtete die Medienecke mit über 200 Videos, DVDs und CDs ein. Dafür opferte der 17-Jährige die freie Zeit zwischen dem Ende einer einjährigen Einstiegsqualifizierung am Bautzener Theater und dem Beginn seines Schauspielstudiums in Frankfurt/Oder.

„Seit der Grundschule bin ich Nutzer der Bücherei“, erzählt er. Auch das Schülerpraktikum in der neunten Klasse absolvierte Marco Moewes in der Bibliothek. Als er 2008 vom Umzug hörte, bot er sofort Hilfe an. „Seine selbstständige und zuverlässige Art ist beispielgebend“, wurde der Realschulabsolvent in der Laudatio beim Cunewalder Neujahrsempfang gelobt. Marco Moewes freut sich über diese Würdigung, auch wenn die Mithilfe beim Bibliotheksumzug für ihn etwas Selbstverständliches war. Denn Bücher sind sein Leben. Er liest sehr viel – besonders ältere Krimis – und schreibt selbst, zum Beispiel Kurzgeschichten. „Ich will Drehbuchautor werden“, verrät der selbstbewusste junge Mann. (SZ/ks)