merken

Politik

Der halbe Osten gilt als Problemregion

Den neuen Ländern setzen jenseits der Zentren Abwanderung und Überalterung mächtig zu. Aber auch den Westen plagen Sorgen. 

©  SZ-Grafik

Jede fünfte Region in Deutschland ist schlecht für die Zukunft aufgestellt und in ihrer Entwicklung besonders gefährdet. Während Metropolregionen boomen, drohen diese Problemregionen laut einer aktuellen Studie noch weiter abgehängt zu werden. Die Forscher analysieren „akuten Handlungsbedarf“. Die wirtschaftlichen Schlusslichter befinden sich überraschenderweise im Westen, das Hauptproblem des Ostens liegt in der Demografie: Abwanderung und Überalterung.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden