merken

Deutschland & Welt

Deutsch-deutsche Odyssee

Während der deutschen Besetzung Frankreichs verschwanden 28 wertvolle Gemälde. Jahrzehnte später ist nun geklärt, wie die Raubkunst einst in die DDR gelangte.

Helmut Kohl übergab 1994 in Mülhausen das Monet-Gemälde „Schnee in der untergehenden Sonne“ an Frankreichs Präsident Francois Mitterrand. © Jean-Philippe Ksiazek/AFP/Getty Images

Von Andreas Förster

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden