merken
PLUS

Deutsche Meisterschaft im Motocross stoppt in Weißwasser

Im Doppelpack steigen der Simson-Supercross und die Pitbike Masters. Fast 200 Starter haben sich angesagt.

Von Enrico Rein

Weißwasser. Noch viel zu tun gibt es auf dem Gelände der Alten Ziegelei in Weißwasser. Gleich hinter dem Geschäftsgebäude der Stadtwerke öffnet sich dem Besucher eine hügelige Landschaft. Beim Termin am Montag bringt Veranstalter Roberto Hannusch vom Jugendclub „Klinik“ in Gablenz den kleinen Erwin Schmidt mit. Der fünfjährige Motocrosser fährt seit einem Jahr. Und hat schon eine ganze Menge drauf. Was er auf seinem Pitbike vorführt, ist beispiellos. Gerade weil Erwin noch zu klein ist, um selbst von seinem Motorrad abzusteigen.

City-Apotheken Dresden
365 Tage für Patienten da
365 Tage für Patienten da

Die Dresdner City-Apotheken bieten mehr, als nur Medikamente zu verkaufen. Das hat auch mit besonderen Erfahrungen zu tun. Was, wenn Sonntagmorgen plötzlich der Kopf dröhnt oder die Jüngste Läuse mit nach Hause gebracht hat?

Veranstalter Roberto Hannusch ist stolz, dass die „Klinik“ Gablenz mit Unterstützung des MC Jämlitz und des Alternativen Jugendzentrums AJZ Garage wieder einen deutschen Meisterschaftslauf nach Weißwasser locken kann. „Das braucht Genehmigungen, die Strecke muss vom Verband für gut befunden werden, die Stadt als Besitzer des Geländes muss mitspielen“, sagt Veranstalter Roberto Hannusch. Er stammt aus Kromlau, arbeitet in der Schweiz und opfert fast seinen kompletten Jahresurlaub für Planung und Durchführung der Veranstaltung „Alles in allem haben wir vor etwa einem Dreivierteljahr begonnen zu beantragen und zu organisieren. Ich bin froh, dass es wieder geklappt hat“, sagt er.

Bis am Sonnabend die Luft nach Benzin riecht, muss die Strecke präpariert und „abgebunden“ werden. Das heißt, die Läufe werden so gestaltet, dass die Fahrer beste Bodenhaftung und genügend Neigung für Sprünge bekommen. Auf dem Gelände, das in Fahrerkreisen einfach Motorsportanlage zum Alten Ziegel heißt, wird es acht Tables, also Sprunghügel, geben. „Alles ist genau aufeinander abgestimmt. Wenn sich Laien hier in der Vorbereitungsphase umschauen, denken sie oft, gut acht Hügel, aber so einfach ist das nicht“, erklärt Roberto Hannusch. „Abstand, Neigung, Höhe der Hügel, Kurvengrad und die gesamte Rundenzeit, die hier etwa 35 Sekunden beträgt, müssen einem Reglement entsprechen. Somit entstand das hier alles nach Bauplan.“

Für Sonnabend sind 100 Starter angemeldet. Der 5. Simson-Supercross, der das vierte Mal auf dem Gelände der Alten Ziegelei stattfindet, unterteilt sich wiederum in zwei Läufe mit jeweils zwanzig Fahrern. Der 5. Lauf der Pitbike Masters, der das erste Mal nach Weißwasser kommt, geht mit sechzig Fahrern an den Start und ist noch mal in vier Klassen unterteilt.

Am Sonnabend, um 12 Uhr, startet das freie Training. Ab 16 Uhr beginnen die Wertungsläufe. Die Siegerehrung ist für 23.30 Uhr geplant.