SZ +
Merken

Deutscher Vize-Meistertitel 2008 größter Erfolg

Romy Förster vom AC Ottendorf-Okrilla ist wieder nominiert und hofft auf einen Sieg.

Teilen
Folgen

Ein bekanntes Gesicht bei der SZ-Sportlerumfrage ist die Akrobatin Romy Förster vom AC Ottendorf-Okrilla. Schon seit mehreren Jahren ist sie immer wieder nominiert und auch erfolgreich.

Die 19-jährige Sportlerin kann auf ein erfolgreiches Jahr 2008 zurückschauen. Höhepunkt des Wettkampfjahres für sie: Das Erreichen der Silbermedaille am Podest bei den Senioren im Rahmen der Deutschen Meisterschaften in Hoyerswerda. Auch mit ihren Team-Kolleginnen Peggy Hähner und Shaline-Michelle Menken feierte sie wieder Erfolge. Sie starten als Trio in der Leistungsklasse.

Das Akrobatik-Gen liegt dabei in der Familie. Denn Mutter Angela Förster war früher selbst aktive Akrobatin. Noch vor ein paar Jahren war Romy gemeinsam mit ihrer älteren Schwester Rena bei Wettkämpfen erfolgreich.

Mehrere Eisen im Feuer

Nun drücken die anderen Vereinsmitglieder und die Fans des AC Ottendorf-Okrilla Romy Förster die Daumen. Im vergangenen Jahr konnte sich der Verein schon einmal freuen. Damals landete Peggy Hähner auf Platz drei der populärsten Sportler.

Auf der Homepage des Vereins wird schon kräftig für das Abstimmen die Werbetrommel gerührt. Denn nicht nur Romy Förster könnte bei der SZ-Sportlerumfrage gewinnen. Nominiert ist im Nachwuchsbereich auch Shaline-Michelle Menken. In der Kategorie Mannschaft startet außerdem das Frauenteam der Leistungsklassen, bestehend aus vier Damen-Trios. (jam)