SZ +
Merken

Die neue Stadt

Fast jeder vierte Bischofswerdaer wohnt im Neubaugebiet Süd. Heute vor 40 Jahren gab es dort den ersten Spatenstich.

Teilen
Folgen
NEU!

Jahrestage ließen in der DDR Politiker zum Spaten greifen. In diesem Fall war es Helmut Göbel, 1. Sekretär der SED-Kreisleitung Bischofswerda, der am 8. Oktober 1973 symbolisch den Baustart für das Neubaugebiet Bischofswerda Süd vollzog. Einen Tag zuvor war der 24. Jahrestag der DDR gefeiert worden. In den Folgejahren sollten in diesem Gebiet insgesamt 1 030 neue Wohnungen errichtet werden.

Ihre Angebote werden geladen...