SZ +
Merken

Die populärsten Sportler dieses Jahres

Sportlerehrung. Die besten Aktiven imKreis wurden gestern Abend in Riesa gefeiert.

Teilen
Folgen
NEU!

Josephin Hönicke, Ute Enger und Sebastian Pohl schnitten am besten für Großenhain in der diesjährigen Sportlerumfrage von Kreissportbund, Kreissparkasse und Sächsischer Zeitung ab. Dennoch mutete die Sportlerehrung gestern Abend in der Neuen Elbland Philharmonie wie SC Riesa-Festspiele an: In allen sechs Kategorien hat der in der Sportstadt ansässige Club die Nase vorn und stellt die populärsten Sportler dieses Jahres. Bei den Damen ist das Wasserspringerin Christin Steuer, vor Ute Enger (Speedskaterin, Großenhainer RV) und Christin Löffler (Geräteturnerin, SV Chemie Nünchritz). Sportler des Jahres wurde erneut SC-Schwimmer Jens Kruppa, vor seinen Klubkameraden Gunter Bräunig (Leichtathletik) und Heiko Meier(Wasserspringen). Das Damen-Akrobaten-Trio ist die beste Mannschaft des Jahres, ihnen folgen die Strehlaer Kanu-Slalom-Zwillinge Kay und Robby Simon und das Riesendrachenteam vom SC Riesa. Die Sportakrobatin Jean Vetter wurde beste Nachwuchssportlerin des Jahres, vor Virginia Hennig (Radsport, SC Riesa) und der Großenhainer Speedskaterin Josephin Hönicke. Bester männlicher Nachwuchssportler wurde der Schwimmer Clemens Berner, vor Sebastian Pohl (Speedskater, GRV) und Paul Böckelmann (Kanuslalom, KV Strehla). Bei den Nachwuchsmannschaften siegten die Akrobatinnen Elisabeth Brückner und Linda Richter vor dem Aerobic-Trio (VfL Riesa) und dem Zweierkanadier des KV Strehla. (SZ/da)

Ihre Angebote werden geladen...