SZ +
Merken

Dresden droht jetzt eine Haushaltssperre

Dresden. Die Vereine und Verbände in der Stadt bangen noch immer um ihre Zuschüsse für das laufende Jahr. Das Regierungspräsidium als Aufsichtsbehörde hatte zwar Ende April den Haushalt 2003 genehmigt, doch Finanzbürgermeister Hartmut Vorjohann (parteilos) gibt ihn nicht frei.

Teilen
Folgen
NEU!

Dresden. Die Vereine und Verbände in der Stadt bangen noch immer um ihre Zuschüsse für das laufende Jahr. Das Regierungspräsidium als Aufsichtsbehörde hatte zwar Ende April den Haushalt 2003 genehmigt, doch Finanzbürgermeister Hartmut Vorjohann (parteilos) gibt ihn nicht frei. „Wir stehen kurz vor einer Haushaltssperre“, kündigte er im Stadtrat an.

Ihre Angebote werden geladen...