merken

Ein Hort des Wissens und der Künste

Neben bewährten Kursen setzt die Volkshochschule Weißwasser im Jubiläumsjahr auf Neues.

Theresia Rothe (links) stellt gemeinsam mit Karola Petrick in der Volkshochschule Weißwasser kunstvolle Drahtflechtarbeiten von Liudmila Olbrich vor. © Foto: Rolf Ullmann

Weißwasser. Seit nunmehr 100 Jahren bewähren sich die Volkshochschulen in Deutschland als eine nie versiegende Quelle der Vermittlung von Wissen und demokratischer Werte in der Gesellschaft. Mitten in den Wirren der Nachkriegszeit haben damals, auch in Weißwasser, vorausschauende Menschen begonnen, in den ersten Kursen die Bildung ihrer Mitmenschen auf verschiedenen Gebieten zu fördern. Dieses Jubiläum soll natürlich gewürdigt werden, und zwar nicht in Form einer Feierstunde oder eines Festaktes, sondern in Form eines Preisnachlasses von 5 % im Verlauf dieses Jahres auf einen der Kurse.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden