merken
PLUS Großenhain

Ein Schulanfang ohne Kinderlieder

Trotz der Hygienebeschränkungen gelang in der Zabeltitzer Grundschule eine stimmungsvolle Aufnahmefeier.

Sonja aus Strauch wurde am Sonnabend an der Grundschule in Zabeltitz eingeschult. Auch sie merkte, dass diese Schuleinführung ein bisschen anders ist als sonst.
Sonja aus Strauch wurde am Sonnabend an der Grundschule in Zabeltitz eingeschult. Auch sie merkte, dass diese Schuleinführung ein bisschen anders ist als sonst. © Anne Hübschmann

Zabeltitz. Schulanfang zu Corona-Zeiten ist anders und ist es auch wieder nicht. Wie in den Jahren zuvor fährt vor der Zabeltitzer Grundschule ein stattlicher Fahrzeugpark auf. Ein großer, bunt geschmückter Truck. Ein Traktor. Eine Feuerwehr. Sogar ein Trabbi in Dynamo-Dresden-Farben. Die Aufnahmefeier in der Turnhalle allerdings findet für die beiden neuen ersten Klassen getrennt statt. Und jeder Schulanfänger darf nur zwei Gäste mitbringen.

Diese verfolgen das Programm nicht wie sonst eng gedrängt in Stuhlreihen, sondern mit dem nötigen Sicherheitsabstand zwischen den einzelnen Familien. Was aber am meisten auffällt: Es wird nicht gesungen. Die älteren Schüler führen zwar auch dieses Jahr ein Programm auf, aber das beschränkt sich auf ein kleines Theaterspiel. Für die musikalische Umrahmung sorgt ein ehemaliger Schüler mit dem Akkordeon.

Anzeige
Tag der offenen Scheune
Tag der offenen Scheune

am 3. Oktober 2020 auf dem Gut Haferkorn in Leisnig. Unsere Partner werden im Zelt anwesend sein und für Gespräche bereit stehen. Eintritt ist kostenfrei!

Jungen diesmal in der Überzahl

Unter den 30 Zabeltitzer Schulanfängern sind in diesem Jahr die Jungs in der Überzahl. Sie werden in den nächsten Wochen und Monaten ihren Bewegungsdrang etwas einschränken müssen. "Wir organisieren den Schulbetrieb so, dass sich die Kinder so wenig wie möglich in den Gängen aufhalten", erklärt Schulleiterin Silvia Partuscheck.

Für den Einlass am Morgen werden zwei separate Eingänge genutzt, durch die jeweils die Hälfte der Schüler klassenweise zum Unterricht geht. Es gibt versetzte Pausenzeiten. Die Eltern müssen sich vor der Schule von ihren Kleinen verabschieden, und beim Betreten ist für die Schüler Händewaschen Pflicht. "Die Kinder lernen sehr schnell, sich an die neuen Regeln zu halten", sagt Silvia Partuscheck, "und sie finden das auch gar nicht so schlimm." In den letzten Wochen vor den Ferien habe die Umstellung bereits gut geklappt. Die Erstklässler, die noch nichts anderes kennen, würden sich da sicher gut einfügen. Klar, Musikunterricht ohne Gesang und Sportunterricht ohne Körperkontakt seien gewöhnungsbedürftig. Aber die Schule habe ein großes Freigelände, wo sich die Kleinen dennoch austoben können.

Trotzdem leuchtende Kinderaugen

Die siebenjährige Sonja jedenfalls schaut der Schuleinführung mit leuchtenden Augen entgegen. So ganz unbemerkt seien die Corona-Einschränkungen bei den Kindern natürlich nicht geblieben, erzählt ihre Mutter Jasmin Höppchen.

Das Zuckertütenfest in der Kita fand nur in ganz kleinem Rahmen statt. Und dass die älteren Geschwister nicht mit zur Schulanfangsfeier kommen dürfen, war am Familientisch auch ein Thema. Umso einfühlsamer und humorvoller gestalten die Zabeltitzer Pädagogen die Schulanfangsveranstaltung. An der Turnhallen-Stirnseite ist ein Klassenzimmer aufgebaut, wo die Kleinen aufgeregt auf ihren Stühlen herumrutschen. Sie bekommen lustige Geschichten aus dem Schulalltag erzählt, und auch der Standardscherz, dass zunächst nur die Klassenleiterin eine Zuckertüte bekommt, darf nicht fehlen. Da wird der große Moment noch etwas hinausgezögert – und umso größer ist dann die Freude.

Anschließend gibt es noch ein Fotoshooting, dann verlassen die frischgebackenen Erstklässler mit ihren Eltern zügig das Schulgelände. Draußen vor der Turnhalle wartet schon die Parallelklasse.

In der Zabeltitzer Grundschule lernen zurzeit 147 Kinder in acht Klassen. Sie kommen im Wesentlichen aus Ortsteilen der ehemaligen Gemeinden Zabeltitz und Wildenhain. Die Schule selbst ist seit einigen Jahren komplett saniert. Turnhalle, Sportplatz, Pausenhof, Verkehrsgarten, Spielplatz und Hortzimmer befinden sich innerhalb des Gebäudekomplexes, so dass die Kinder keine langen Wege auf sich nehmen müssen.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Radebeul lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Großenhain