merken
PLUS Döbeln

Roßweiner ertappt Einbrecher in Wohnung

Drei Männer haben am Montag die Wohnung eines 26-Jährigen verwüstet. Einer der Einbrecher zückte sogar ein Messer.

Die Polizei nahm am Montag einen 46-Jährigen Rumänen in Roßwein fest. Nach seinen Komplizen wird noch gesucht.
Die Polizei nahm am Montag einen 46-Jährigen Rumänen in Roßwein fest. Nach seinen Komplizen wird noch gesucht. ©  Archiv/René Meinig

Roßwein. Gleich drei Einbrecher haben sich am Montag gegen 19.25 Uhr in einer Wohnung an der Stadtbadstraße in Roßwein zu schaffen gemacht. Sie durchsuchten die Räume nach Wertsachen und waren auch schon fündig geworden, als der 26-jährige Bewohner sie überraschte.

Er bemerkte, dass seine Wohnungstür aufgebrochen worden war. Aus der Wohnung selbst war laut Polizeibericht Lärm zu hören. Als der 26-Jährige genauer nachschaute, wurde er von den Einbrechern bemerkt. Die wollten daraufhin fluchtartig die Wohnung verlassen. Zwei Männern war das auch gelungen. Den dritten konnte der Mieter festhalten.

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Opfer und Täter verletzt

Es folgte nach Polizeiangaben ein Gerangel zwischen dem Mann und dem Einbrecher im Haus. Dabei habe der 46-jährige Rumäne ein Messer gezückt und den Mieter mit diesem verletzt. Trotzdem war es dem jungen Mann gelungen, denn Einbrecher festzuhalten.

Die Auseinandersetzung war inzwischen von anderen Bewohnern des Hauses bemerkt worden. Sie hatten die Polizei alarmiert. Als die Beamten anrückten, nahmen sie den Rumänen fest.

Sowohl der Tatverdächtige als auch der 26-Jährige haben sich bei dem Gerangel leicht verletzt. Beide mussten sich in einem Krankenhaus ambulant versorgen lassen.

Einbrecher wollten Playstation klauen

Die Kriminalpolizei rückte zur Spurensicherung in der Wohnung an der Stadtbadstraße an. Dabei wurde festgestellt, dass sich die Einbrecher schon einige Wertsachen zum Abtransport bereitgestellt hatten.

An der aufgebrochenen Wohnungstür fanden die Beamten demnach unter anderem eine Playstation, einen Fernseher, einen Laptop sowie Bekleidung des 26-Jährigen.

Tatverdächtiger wieder auf freiem Fuß

Der 46-jährige Rumäne wurde am Dienstagvormittag wieder aus der Dienststelle entlassen. Die zuständige Staatsanwaltschaft hatte die Festnahme gegen den 46-Jährigen wieder aufgehoben.

Dennoch wird gegen den Mann weiter ermittelt, wegen des Wohnungseinbruchsdiebstahls und wegen gefährlicher Körperverletzung.

Darüber hinaus ist die Polizei weiter auf der Suche nach den beiden Komplizen des Rumänen, die aus der Wohnung fliehen konnten. Nach Angaben von Andrzej Rydzik, stellvertretender Sprecher der Polizeidirektion Chemnitz, laufen die Ermittlungen zur Identität sowie zum Aufenthaltsort der Personen noch.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln