SZ + Hoyerswerda
Merken

Eine Familie tanzt

In der aktuellen Inszenierung der KuFa-Tanzcompagnie Hoyerswerda findet sich fünf Mal der Name Mietzsch.

Von Mirko Kolodziej
 4 Min.
Teilen
Folgen
Jasmin, Judith und Juliane Mietzsch (von links nach rechts) halten Bruder Julian – Mutter Barbara behält dabei die Übersicht. Alle fünf gehören zu den KuFa-Tänzern.
Jasmin, Judith und Juliane Mietzsch (von links nach rechts) halten Bruder Julian – Mutter Barbara behält dabei die Übersicht. Alle fünf gehören zu den KuFa-Tänzern. © Foto: Gernot Menzel

Hoyerswerda. Das Plakat zum aktuellen Stück der Tanzcompagnie der KulturFabrik Hoyerswerda zeigt, das kann man so sagen, eine Fratze. In „Hoy! is‘ wer da?“ geht es um Einsamkeit. Per Kunst lässt sie sich personifizieren. Auf dem Plakat abgebildet ist ihr trauriges Gesicht. In diesem Fall handelt es sich um eine ziemlich teure Theatermaske. Für das Foto posiert hat ein junger Tänzer, der persönlich mit Einsamkeit wenig am Hut hat. Der 17-jährige Julian Mietzsch gehört nicht nur zur Gemeinschaft der Tänzer, sondern ist auch der Jüngste in einer großen Familie. Wobei das in diesem Zusammenhang kein Unterschied ist.

Ihre Angebote werden geladen...