merken

Hoyerswerda

Eine Strandpromenade für den Scheibe-See

Die Stadt Hoyerswerda hat sich am Gewässer vor ihren Toren so einiges vorgenommen.

Der Ökologische Gewässerdienst Zelder aus Neudorf-Klösterlich bereitet derzeit den Kühnichter Strand des Scheibe-Sees für die neue Saison vor. © Mirko Kolodziej

Sieben Jahre ist es nun her, dass der frühere Tagebau Scheibe komplett geflutet war. Von Mai bis Oktober darf zumindest am Kühnichter Strand auch wieder gebadet werden. Rein rechtlich handelt es sich aber immer noch um ein mit Wasser gefülltes Tagebaurestloch. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden