merken

Apothekensterben ist nicht ausgeschlossen

Das elektronische Rezept wird kommen. Welche Risiken und Nebenwirkungen es gibt, erklärt Jurist Erik Hahn von der Hochschule Zittau/Görlitz.

Der Jurist Erik Hahn hat an der Hochschule Zittau/Görlitz die Professur für Zivilrecht, Wirtschaftsrecht und Immobilienrecht inne und ist Mitglied im Institutsrat des Instituts für Gesundheit, Altern und Technik. © Archiv: Matthias Weber

In diesem Jahr wird die Bundesregierung die Weichen stellen, damit Apotheken-Kunden ihre Rezepte künftig auch digital einlösen können. Das birgt Vorteile für die Patienten, aber hat auch Tücken, erklärt Prof. Dr. Erik Hahn vom Institut für Gesundheit, Altern und Technik an der Hochschule Zittau/Görlitz:

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden