SZ +
Merken

Erinnerung an alte Wirtshäuser

Die Kleinstadt Krakau hatte allein drei Kneipen. Der Marktflecken mit rund 500 Einwohnern und Rittergut lag zwischen den Heidedörfern an der Pulsnitz. Da, wo heute die Königsbrücker Heide ist. Auch etliche andere Dörfer, die 1907 bzw.

Teilen
Folgen
NEU!

Die Kleinstadt Krakau hatte allein drei Kneipen. Der Marktflecken mit rund 500 Einwohnern und Rittergut lag zwischen den Heidedörfern an der Pulsnitz. Da, wo heute die Königsbrücker Heide ist. Auch etliche andere Dörfer, die 1907 bzw. 1938 für den Truppenübungsplatz ausgesiedelt wurden, besaßen einen Gasthof. Wie sah der aus? Wer war der Wirt? Diese Fragen beantwortet seit kurzem eine kleine, aber feine Ansichtskartenschau im Gasthof Sacka. Wirt Andreas Blasek wollte „seinen früheren Kollegen“ damit ein Denkmal setzen. „Das war mir eine Herzensangelegenheit“, sagt der Wirt. Erstellt haben die neue Schau mit zwölf Tafeln, die aus vergrößerten Ansichtskarten besteht, der Radeburger Heimatforscher Günter Andrä und der Geschichtsverein Truppenübungsplatz Königsbrück.

Ihre Angebote werden geladen...