SZ +
Merken

Eschdorfer Schüler warten weiter auf den Schulbus

Trotz einer durchgehenden Verbindung zum Bühlauer Gymnasium stehen die Kinder fast 20 Minuten am Schönfelder Markt.

Teilen
Folgen
NEU!

Eschdorfer Schüler fühlen sich auf dem Weg zum Gymnasium Bühlau vom Nahverkehr weiterhin benachteiligt. Zwar haben mehrere Eltern, wie die Malschendorferin Ute Meyer-Deharde, erreicht, dass der morgendliche Bus aus ihrem Ort nicht mehr nur zum Ullersdorfer Platz, sondern bis zur Kurparkstraße durchfährt. Aber die Eschdorfer Schüler profitieren davon nur zum Teil. Denn sie müssen spätestens 6.54 Uhr ab Haltstelle Brücke losfahren und kommen 7.09 Uhr am Schönfelder Markt an. Der Bus aus Malschendorf kommt jedoch erst 7.27 Uhr an, die Wartezeit beträgt also 19 Minuten. „Das ist vor allem im Winter eine sehr lange Zeit“, sagt die Eschdorfer Mutter Anja Quast. Sie versteht nicht, warum der zur Schule fahrende Bus nicht ebenfalls über Eschdorf fahren kann, was kein großer Umweg sei. So entfalle das Umsteigen und Warten.

Ihre Angebote werden geladen...