SZ +
Merken

Ex-Bandido nach Messerstecherei verurteilt

Sven B. erhält ein Jahr und sechsMonateaufBewährung.Er hatte seinem Gegner fast die Nase abgeschnitten.

Teilen
Folgen

Igor C. ist noch immer gezeichnet. Quer über seine Nase verläuft eine rote Narbe. Zu verdanken hat er die Verletzung Sven B. aus Bautzen. Am 27. Dezember 2009 war es im ehemaligen Bandidos-Club „Yesterday“ zu einem Streit zwischen Igor und dem Club-Chef gekommen. Als der zu eskalieren drohte, ergriff Igor die Flucht. Sven B. lief hinterher und stach zu. „Aus Versehen“, wie er bei der Gerichtsverhandlung in Bautzen sagte. Er habe nicht bemerkt, dass er das Messer noch in der Hand hat, erklärte er. In einer Notoperation konnten Ärzte die Nase von Igor C. wieder annähen. Der Richter verurteilte den Bautzener für diese Tat zu einem Jahr und sechs Monate auf Bewährung. Außerdem muss er 6000 Euro Schmerzensgeld zahlen. Das hat Sven B. wohl geahnt. Denn schon bei der Verhandlung hatte er einen Scheck über 1000 Euro dabei.

Ihre Angebote werden geladen...