SZ +
Merken

Ex-Meissen-Chef sieht sich als Intrigen-Opfer

Der Ton in der Verhandlung Dieter Gerhardt gegen die Porzellan-Manufaktur Meissen ist schärfer geworden. Der frühere Geschäftsführer des Unternehmens hat gestern die Begründung für seinen Rauswurf am 11. Dezember 2008 als „erfunden“ bezeichnet.

Teilen
Folgen
NEU!

Von Peter Anderson

Ihre Angebote werden geladen...