SZ +
Merken

Fester Bau für Wake & More geplant

Am Geierswalder See entsteht Neues.

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Carsten Nötzold (re.) betreibt am Geierswalder See eine Wassersport-Schule.
Carsten Nötzold (re.) betreibt am Geierswalder See eine Wassersport-Schule. © Foto: Gernot Menzel

Geierswalde. An der Südböschung des Geierswalder Sees wird perspektivisch eine weitere provisorische Anlage verschwinden. Der Gemeinderat hat jetzt einstimmig beschlossen, zwei Teilflächen am See im kommenden Juni an den Spremberger Unternehmer Carsten Nötzold zu verkaufen, der dort bereits seit Jahren eine Wakeboard- und Wasserski-Schule betreibt. Es handelt sich um einen sogenannten Optionsbeschluss. Der Käufer möchte am See Gebäude für Rezeption, Sanitäranlagen, Gastronomie und einen Campingplatz errichten. Für die 601 sowie 1 940 Quadratmeter großen Areale am Geierswalder See sind insgesamt 62 840 Euro fällig. Die Erschließung kostet extra. Eine Teilfläche ist mit zweigeschossigen Häusern bebaubar, die andere nur mit eingeschossigen. Bürgermeister Dietmar Koark (CDU) zog in Erwägung, im Vorfeld einen Pachtvertrag mit dem Unternehmer aufzusetzen, da der Verkauf erst im Juni vonstatten gehen soll. Das Gelände hatte die Gemeinde vor rund zehn Jahren vom Bergbausanierer LMBV erworben.

Ihre Angebote werden geladen...