merken
PLUS Bautzen

Feuer auf dem Messi-Hof

Schon länger gibt es Ärger um ein Grundstück in Kohlwesa. Jetzt hat es dort gebrannt. Die Polizei schließt Brandstiftung nicht aus.

So sah es im Mai vergangenen Jahres auf dem Grundstück aus.
So sah es im Mai vergangenen Jahres auf dem Grundstück aus. © SZ/Uwe Soeder

Hochkirch. Und wieder einmal steht der Messi-Hof in dem kleinen Hochkircher Ortsteil Kohlwesa im Mittelpunkt des Geschehens. Gegen 4 Uhr am Mittwochmorgen wurden die Feuerwehren aus Breitendorf, Hochkirch und Plotzen dorthin geschickt. Es brannte ein 3er BMW. Trotz schnellen Einsatzes brannte das Auto im hinteren Teil fast komplett aus.

Das Auto gehört nicht dem Mieter auf dem großen Hof. Es sei ein Besucher, der den Schaden hat. Die Polizei ermittelt nun die Brandursache. Ein Ermittler war am Mittwoch vor Ort. Eine Brandstiftung wird nicht ausgeschlossen. Die Sprecherin der Polizeidirektion Görlitz, Anja Leuschner, bestätigt dies. „Wir ermitteln in allen Richtungen“, sagt sie. Der Schaden beträgt etwa 2.000 Euro. Der BMW war nicht versichert.

Anzeige
Wundermittel Bewegung
Wundermittel Bewegung

Zu langes Sitzen erhöht das Risiko für Bluthochdruck. Bewegen und dabei sparen. Um mehr zu erfahren klicken Sie hier:

Mit viel Schaum wurde der Brand gelöscht.
Mit viel Schaum wurde der Brand gelöscht. © Lausitznews

Der Mieter im vorderen Haus des Hofes ist schon lange nicht mehr vom Eigentümer erwünscht. Bereits 2016 hatte er ihm gekündigt. Angeordnete Zwangsräumungen wurden öfter verschoben. Zuletzt 2018, als das Amtsgericht eine einstweilige Verfügung gegen die Zwangsräumung erließ. Hintergrund war, dass ein Gutachten beantragt wurde, durch das geklärt werden sollte, ob der Mieter durch diese Maßnahme Schaden nehmen könnte. Nach über einem Jahr liegt das Gutachten nun vor. Die Zwangsräumung hat der Eigentümer erneut beantragt.

Verhandlung geplatzt

Weiterführende Artikel

Brand auf Messie-Hof

Brand auf Messie-Hof

In Kohlwesa bei Hochkirch standen in der Nacht zu Dienstag Autos in Flammen. Auf dem Grundstück gibt es schon seit Längerem Probleme.

Mittlerweile hat sich der Zustand auf dem Hof weiter verschlimmert. Zwar darf der Mieter, dessen Miete zumindest der Eigentümer durch das zuständige Amt erhält, keine Tiere mehr halten. Aber die Situation, wie sie sich für die Nachbarn darstellt, ist nicht besser geworden. Obwohl das Landratsamt im vergangenen Jahr alle Tiere vom Hof geholt hat, vermüllt der immer mehr. Außerdem gibt es laut Aussage der Nachbarn eine Rattenplage. Die vor Kurzem angesetzte Verhandlung gegen den Messi wegen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz wurde abgesetzt. Erneut ist es ein Gutachten, das erstellt werden soll. Dieses mal soll es untersuchen, ob der Mann überhaupt schuld- und verhandlungsfähig ist.

Mehr zum Thema Bautzen