merken

Pirna

Flugzeugabsturz für den „Ranger“

In einem Waldstück bei Gohrisch ist ein Flugzeugabsturz gedreht worden. „Der Ranger“ kam natürlich zu Hilfe.

Für die Dreharbeiten der ARD-Produktion „Der Ranger“ ist in einem Waldgebiet bei Gohrisch ein Flugzeugabsturz inszeniert worden.
Für die Dreharbeiten der ARD-Produktion „Der Ranger“ ist in einem Waldgebiet bei Gohrisch ein Flugzeugabsturz inszeniert worden. © Norbert Millauer

Das Propellerflugzeug taumelt, Rauch steigt auf, ein Knall ist zu hören und dann liegt die Maschine abgestürzt im Wald. Das Flugzeug ist explodiert. Diese spektakuläre Filmszene für die Fernsehserie „Der Ranger – Paradies Heimat“ soll im Winter in der ARD ausgestrahlt werden. Gedreht wurde der Flugzeugabsturz Anfang dieser Woche im Wald zwischen Königstein und Gohrisch. In der Folge „Zeit der Wahrheit“ hat sich der Pilot auf einen dubiosen, aber lukrativen Transportflug eingelassen. Das Geld benötigt er dringend, um die teuren Krebsmedikamente seiner Frau finanzieren zu können. Beim Rückflug stürzt die Propellermaschine im Film über dem Nationalpark Sächsische Schweiz ab. Mit fatalen Folgen. Denn durch die Explosion droht ein Waldbrand, den „Der Ranger“ in letzter Sekunde verhindern kann.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden