merken
PLUS

Forstbezirk auf Jagd im Tharandter Wald

Die Jäger vom Forstbezirk Bärenfels des Staatsbetriebes Sachsenforst sind derzeit zu Treibjagden im Tharandter Wald unterwegs. Wie Forstbezirkschef Wolfram Gläser auf SZ-Nachfrage bestätigt, wurde vergangenen Sonnabend im Revier Naundorf und Grillenburg gejagt.

Die Jäger vom Forstbezirk Bärenfels des Staatsbetriebes Sachsenforst sind derzeit zu Treibjagden im Tharandter Wald unterwegs. Wie Forstbezirkschef Wolfram Gläser auf SZ-Nachfrage bestätigt, wurde vergangenen Sonnabend im Revier Naundorf und Grillenburg gejagt. Auch diese Woche wollen die sogenannten Verwaltungsjäger nochmals in einen Teil des Tharandter Waldes ausrücken, um auf landeseigener Fläche zu jagen. Wo genau, wollte Gläser im Hinblick auf „Jagdgegner“, die sich den Jägern mitunter in den Weg stellen, nicht verraten. Sorgen müssten sich die Waldbesucher aber nicht machen. Abgesehen von Warnschildern, die anlässlich der Treibjagden aufgestellt werden, seien alle Jäger geschult und angehalten, Obacht zu geben. „Mir ist nicht bekannt, dass in unserem Forstbezirk schon einmal Waldbesucher zu Schaden gekommen sind“, sagt Gläser.

Am Sonnabend habe der Forstbezirk vor allem Jagd auf Wildschweine gemacht, deren Population ständig beobachtet werden müsse. An dem Tag wurden 15 Wildschweine erlegt, aber auch fünf Rehe, sagt der Forstbezirkschef. Auch dieses Wild dürfe wegen Verbiss an Jungholz nicht überhand nehmen. Das erlegte Wild wurde bereits verkauft, zum Teil an Jäger, größtenteils aber an regionale Wildhändler, die das Fleisch an Kunden verkaufen. (SZ/vw)

Anzeige
In den Ferien noch nichts vor?

Mit einem Klick finden Sie Ferientipps und Freizeitangebote in Ihrer Nähe. Nie wieder Langeweile!