merken
PLUS Pirna

Frau nach Fahrradsturz schwer verletzt

Eine 57-Jährige stürzt auf dem Elberadweg bei Kurort Rathen. Die Frau wird mit massiven Kopfverletzungen in die Uniklinik geflogen.

Die Verunglückte wurde mit dem Rettungshubschrauber nach Dresden in die Klinik geflogen.
Die Verunglückte wurde mit dem Rettungshubschrauber nach Dresden in die Klinik geflogen. © Daniel Förster

Ein Fahrradausflug in die Sächsische Schweiz hat am Sonnabendnachmittag für eine 57-jährige Touristin ein jähes Ende gefunden. Sie war auf dem Elberadweg gestürzt, wurde dabei schwer verletzt und musste mit dem Rettungshubschrauber in die Dresdner Uniklinik geflogen werden. 

Die Frau aus der Region Wittenberg (Sachsen-Anhalt) hatte gemeinsam mit ihrem Mann von Pirna aus einen Radausflug ins Elbtal unternommen. Auf dem Rückweg, kurz vor 16 Uhr, passierte der Unfall. Nach Schilderungen soll sie bei der Fahrt von Kurort Rathen in den Wehlener Stadtteil Pötzscha auf das Trekkingrad ihres Mannes, der möglicherweise etwas langsamer geworden ist, aufgefahren sein und hatte das Gleichgewicht verloren. Bei dem Sturz erlitt sie massive Verletzungen am Hinterkopf. Beide Radfahrer sollen bei ihrem Ausflug ohne Helm unterwegs gewesen sein.

Anzeige
Trendmarken in der Centrum Galerie
Trendmarken in der Centrum Galerie

Auch die Centrum Galerie ist mit vielen internationalen Marken und lokalen Händlern bei der langen Nacht des Shoppings dabei.

Trotz Engstellen konnte der herbeigerufene DRK-Rettungsdienst auf dem linkselbischen Radweg bis an den Unglücksort fahren. Notfall- und Rettungssanitäter versorgten die Fahrradfahrerin, die noch bei Bewusstsein war, und brachten sie auf dem Busparkplatz nach Kurort Rathen. Dort direkt vor den Eisenbahnwelten in Oberrathen hatte die Landung des nachgeforderten Rettungsheli samt Notarzt für Aufsehen gesorgt. Lose Gegenstände wirbelten durch die Luft. Die Besatzung flog die Verunglückte zur weiteren medizinischen Behandlung nach Dresden. (df)

Mehr zum Thema Pirna