merken

Großenhain

Frau Seidel kommt ins Fernsehen

Sie ist ein Zottewitzer Urgestein und wird nun auch noch landesweit bekannt. Denn der MDR erzählt ihre Geschichte.

Ursula Seidel, wie die Zottewitzer sie kennen. Eine geistig rege Frohnatur – im Gespräch mit Reporter Roland Kühnke –, die der MDR für seine Serie nun auch sachsenweit bekannt machen wird. © Anne Hübschmann

Priestewitz. Nein, um Worte verlegen ist sie nicht. Mit ihr ein wenig durch das Dorf spazieren will der Reporter, dabei ein bisschen plaudern und all seine Fragen loswerden. Aber was durchaus charmant hervorgebracht ist, hat bei Ursula Seidel keine Chance. Nicht mehr jetzt, um kurz nach zwei. „Da kommen Sie etwas zu spät! Meine Runde drehe ich immer schon um eins“, stellt die 89-jährige Zottewitzerin lachend klar und lädt stattdessen ins gemütliche Wohnzimmer ein. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden