merken

Freital

Freitaler Premieren von gestern

Fast ein halbes Jahrhundert „Gute Laune“, Talenteshow und Berliner Protest. Doch ein Angebot von Heinz Quermann wurde abgelehnt.

Glückwunsch-Juxkarte der Freitaler Stahlspritzer zum Jahreswechsel 1964/65. von links nach rechts: Ensemblechef Horst Kraut (†), Horst Kittner (†), Rolf Kempe (†), Klaus Querner, Helmuth Schirmer, Siegfried Anger (†), Siegfried Lange (†), Heinz Wiegand (†
Glückwunsch-Juxkarte der Freitaler Stahlspritzer zum Jahreswechsel 1964/65. von links nach rechts: Ensemblechef Horst Kraut (†), Horst Kittner (†), Rolf Kempe (†), Klaus Querner, Helmuth Schirmer, Siegfried Anger (†), Siegfried Lange (†), Heinz Wiegand († © Foto: privat

Vor 50 Jahren zog die „Gute Laune“ in Freital ein, arrangiert vom damaligen Leiter des Stadtkulturhauses, Günter Grundmann. Die Verpflichtung zugkräftiger Programme bereitete ihm kaum Probleme. Mit Unterstützung der Konzert- und Gastspieldirektion Dresden lernte Freital viele prominente Vertreter der Unterhaltungsszene hautnah kennen. Und die Künstler kamen wegen der idealen Bühnenverhältnisse, aber auch wegen des aufgeschlossenen Publikums gern in unsere Stadt.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden