SZ +
Merken

Geräte-Firma siedelt auf Armeegebiet

Zschillichau. Der Ansiedlung von Gewerbebetrieben auf dem ehemaligen Armeegelände nahe Zschillichau steht nichts mehr im Wege. "Wir rechnen im November mit der Bestätigung unseres Bebauungsplanes durch das Regierungspräsidium", sagte der Bauamtsleiter der Gemeinde Großdubrau, Siegfried Schuster.

Teilen
Folgen
NEU!

Zschillichau. Der Ansiedlung von Gewerbebetrieben auf dem ehemaligen Armeegelände nahe Zschillichau steht nichts mehr im Wege. "Wir rechnen im November mit der Bestätigung unseres Bebauungsplanes durch das Regierungspräsidium", sagte der Bauamtsleiter der Gemeinde Großdubrau, Siegfried Schuster.
Das Areal südlich der Ortslage Zschillichau, fast direkt an der B 156 gelegen, war zu DDR-Zeiten für die Flugüberwachung der damals militärischen Landeplätze Bautzen und Rothenburg genutzt worden. Entsprechend war es vor allem mit unterirdischen Bunkern bebaut.
"Diese haben wir mit Hilfe von Fördermitteln aus dem Conver-Programm beseitigt", erläutert Siegfried Schuster. Dieses Förderprogramm wurde speziell für die Beräumung ehemals militärischer Liegenschaften aufgelegt. Probleme mit Altlasten gab es dabei nicht. Dafür waren umfangreiche archäologische Untersuchungen abzuwarten, die zum Teil auch interessante Funde erbrachten. Zum Schutz des benachbarten Übergangswohnheimes für Asylbewerber sowie der Ortschaft Zschillichau wurden Lärmschutzwälle angelegt.
Das Gelände wird künftig durch eine in Großdubrau ansässige Firma zum Abstellen von Kränen und anderen schweren Baugeräten genutzt. "Das bedeutet eine große Erleichterung für uns, denn bislang waren die Geräte auf verschiedenen Standorten im Gemeindegebiet abgestellt", sagt Siegfried Schuster. Weitere Interessenten für die Besiedlung des Gewerbegebietes gebe es noch nicht. Im Zuge des Ausbaus der B 156, berichtet der Bauamtsleiter, ist auch die Erneuerung der Zufahrt zu dem Gelände vorgesehen. Bis dahin muss mit der bisherigen, eher unzulänglichen "Piste" vorlieb genommen werden. (rbm)

Ihre Angebote werden geladen...