SZ +
Merken

Gesichter in der Fremde

Döbeln. Zwei Ereignisse, die ihre Arbeit bestimmen sollten, erlebte die Leipziger Fotografin Karin Wieckhorst außer Landes. Als 1989 in der DDR die Wende begann, war sie gerade in Köln bei einer Ausstellungseröffnung und von dort aus illegal nach Italien weitergereist.

Teilen
Folgen
NEU!

Döbeln. Zwei Ereignisse, die ihre Arbeit bestimmen sollten, erlebte die Leipziger Fotografin Karin Wieckhorst außer Landes. Als 1989 in der DDR die Wende begann, war sie gerade in Köln bei einer Ausstellungseröffnung und von dort aus illegal nach Italien weitergereist. Die Angriffe auf Asylbewerber in Hoyerswerda zwei Jahre später erlebte sie vor dem Fernseher in den USA.

Ihre Angebote werden geladen...