merken
PLUS

„Görlitz ist für junge Leute eine tolle Stadt“

Der SZ liegt morgen ein Heft für Jugendliche bei. Dazu Verlagsmitarbeiterin Christiane Köcher im Gespräch.

Von Daniela Pfeiffer

Frau Köcher, die morgen erscheinende SZ-Beilage nennt sich „Legendär“. Warum?

Sachsenbessermachen.de
Wir geben Geschichten aus Sachsen eine Bühne.
Wir geben Geschichten aus Sachsen eine Bühne.

Hinsehen, Zuhören, Lösungen finden - gemeinsam. Sachsen besser machen!

„Legendär“ ist ein Begriff, mit dem jeder 12- bis 16-Jährige etwas anfangen kann. Das ist das Wort, was Barney aus der TV-Jugend-Kultserie „How I met your Mother“ immer sagt, wenn er etwas ganz toll findet. Die Jugend hat das in ihre Umgangssprache übernommen. Aber auch unsere älteren Leser können mit dem Begriff etwas anfangen.

„Legendär“ ist von jungen Leuten für junge Leute gemacht. Worum geht’s denn im Heft genau?

Wir hatten zwei große Ziele: Jungen Leuten beweisen, dass in Görlitz für sie doch mehr los ist, als sie glauben. Aber auch zu zeigen, dass die Stadt eine Alternative für später ist. Das alte Klischee „In Görlitz kriegste keinen Job“ ist längst überholt. Viele Unternehmen suchen Auszubildende, es gibt gute Jobs.

Und mit welchen Geschichten tun Sie das?

Unter anderem haben wir Gregor Hummel von der Hochschule zu den Perspektiven befragt, die er für junge Leute in Görlitz sieht. Außerdem stellen wir eine ehemalige slowakische Stewardess vor, die seit Kurzem in Görlitz ein Kosmetikstudio betreibt, haben die tollsten Cafés und Clubs in Görlitz getestet und geben einen Ausblick auf die größten Ereignisse 2014. Wir haben einen waghalsigen 25-Jährigen besucht, der mit dem Fahrrad steile Berge hinab prescht und berichten von einem Schüler, der ein Jahr lang in Kalifornien lebte.

Wer sind außer Ihnen denn noch die Menschen hinter dem Heft?

Das sind vier junge Leute, die alle das Curie-Gymnasium besuchten oder noch dort sind. Darunter mit Sabrina Winter die ehemalige und Lea Marie Lenski die amtierende Chefredakteurin der Schülerzeitung „Wühlmaus“. Alles in allem ein junges Team, das weiß, welche Themen die Altersgenossen bewegen.

Das Heft „Legendär“ liegt am Freitag nicht nur der SZ bei, sondern ist auch in allen Schulen erhältlich und geht heute unter „SZ-Jugendbeilage“ bei Facebook an den Start.