merken
PLUS

Görlitzer Turner eroberten Leipzig

Ein Foto belegt die Teilnahme eines 1847 gegründeten Vereins am Leipziger Turnfest 1913.

Leipzig vor 100 Jahren. Stolz marschieren Görlitzer Turner auf. „Oberlausitzer Alter Turnverein Görlitz“ steht auf ihrem Schild.

1842 wurde das Turnen mit einer königlichen Kabinettsorder an den Schulen eingeführt, 1861 wurde es für alle Knaben Pflicht, 1875 für alle Mädchen. In Görlitz begann August Moritz Böttcher 1847 bereits als Turnlehrer. In seiner Freizeit trainierte er jene jungen Männer, aus denen sich der Turn- und Rettungsverein entwickelte, der dann „Alter Turnverein 1847“ und in der Nazi-Zeit „Deutsche Turnerschaft 1847“ hieß. Heute gibt es den Görlitzer Turnverein, der noch immer das Gründungsjahr 1847 in seinem Namen hat.

Anzeige
250. Immobilien-Auktion
250. Immobilien-Auktion

Die Sächsische Grundstücksauktionen AG (SGA) begeht im Rahmen der Winter-Auktionen am 25. und 27. November in Dresden und Leipzig ein großes Jubiläum.

Das erste Deutsche Turnfest wurde 1860 in Coburg abgehalten, 1861 das zweite in Berlin. Turnfeste hatten nicht nur sportlichen Hintergrund. Im Sinn Turnvater Jahns sollten alle Turner nach der Einheit Deutschlands streben. Das hat heute keine solche Bedeutung mehr. Seit 2005 heißen die Großveranstaltungen deshalb Internationales Deutsches Turnfest. Das nächste findet 2017 in Berlin statt. Görlitzer Turner sind sicher wieder dabei. (SZ/rs)