SZ +
Merken

Görlitzerin stellt im Klinikum aus

Franziska Weidle zeigt Fotos von Menschen und Landschaften von vier Kontinenten.

Teilen
Folgen
NEU!

Die gebürtige Görlitzerin Franziska Weidle präsentiert in ihrer neuen Ausstellung „Straßenkünstler – Auf meinen Reisen zwischen den Welten“ Fotografien von Menschen und Landschaften. Für sie zeigen diese Motive die Banalität, die im stetigen Wandel unserer Zeit zur Besonderheit wird. Die 15 ausgestellten Bilder entstanden auf ihren Reisen, die sie seit 2010 durch zahlreiche Länder auf vier Kontinenten führten. Franziska Weidle studierte an der Georg-August-Universität in Göttingen Anglistik, Ethnologie und Kulturanthropologie. Dabei entdeckte sie nicht nur ihre Leidenschaft für Sprachen und Kulturen, sondern auch ihre Begeisterung dafür, diese zu dokumentieren. Und so ist sie auf ihren Entdeckungsreisen immer wieder auf der Suche nach dem nächsten Motiv. Oft wird sie dort fündig, wo sie es nicht erwartet: auf den Straßen des Lebens.

Ihre Angebote werden geladen...