SZ +
Merken

Graupa züchtet Esskastanien

Obwohl eigentlich nicht von hier stammend, könnten die Bäume heimisch werden und den Wald vor Schädlingen schützen.

Teilen
Folgen
NEU!

Der Staatsbetrieb Sachsenforst hat gestern in Miltitz bei Meißen mit dem Sammeln von Edelkastanien für ein Aufforstungsprogramm begonnen. In der eigenen Baumschule in Graupa würden daraus Sämlinge gezogen, sagte Sachsenforst-Sprecher Daniel Thomann. Die in Deutschland in südlicheren Gefilden heimischen Esskastanien sollen künftig vermehrt in sächsischen Wäldern gesetzt werden, hieß es.

Ihre Angebote werden geladen...