merken
PLUS

Großbrand in Lauta

In einem denkmalgeschützten Haus brach Dienstagabend Feuer aus. 300 000 Euro Schaden.

Lauta. Feueralarm in der denkmalgeschützten Gartenstadt von Lauta: Am Dienstagabend stand hier ein Mehrfamilienhaus in hellen Flammen. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr konnten sich die 16 Bewohner des Hauses selbstständig in Sicherheit bringen. Die Bewohner zweier Wohnungen aus einem angrenzenden Haus wurden vorsorglich evakuiert.

Der Brand war gegen 20.30 Uhr im Dachgeschoss ausgebrochen. Die freiwilligen Feuerwehren sämtlicher umliegender Gemeinden, die Berufsfeuerwehr Hoyerswerda sowie sogar die Feuerwehr aus Senftenberg wurden zur Brandbekämpfung herangezogen. Bei ihrem Eintreffen schlugen die Flammen bereits aus dem Dach. Schnell dehnte sich das Feuer über den Dachstuhl von vier aneinandergrenzenden Hauseingängen aus. Acht Wohnungen sind durch den Brand und die Löschmaßnahmen unbewohnbar geworden, teilte gestern die Pressestelle der Polizei mit.

Anzeige
Eine Pflegeimmobilie als Kapitalanlage
Eine Pflegeimmobilie als Kapitalanlage

In Hainichen kann ab sofort sicher, sorglos und sozial wertvoll Geld angelegt werden.

Die betroffenen Mieter seien bei Bekannten untergebracht worden. Außerdem stellte die Stadt Lauta Gästewohnungen zur Verfügung. Der Sachschaden liegt nach ersten Schätzungen bei bis zu 300 000 Euro. Wie es zu dem Brand gekommen ist, ist noch unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Ein Brandursachenermittler begann gestern mit der Spurensicherung. (SZ)