merken

Streit um Baumfällungen in Sachsen

Die Grünen wollen Bäume in den Städten besser schützen. Sie legen im Landtag ein Gesetz vor, das einen Zustand herstellen will, den es früher schon einmal gab.

Die Grünen wollen Straßenbäume erhalten. © imago/Sven Ellger

Die Grünen wollen einer weiteren Abholzung von Bäumen in den Städten nicht länger tatenlos zusehen. Mit einem entsprechenden Gesetzentwurf soll der Baumschutz wieder auf einem Niveau erfolgen, das früher in Sachsen schon einmal Standard war. Unter der früheren CDU/FDP-Koalition waren die Vorgaben 2010 deutlich gelockert worden. "Die Abschaffung des kommunalen Baumschutzes durch CDU und FDP vor neun Jahren war ein Riesenfehler und ein massiver Eingriff in die kommunale Selbstverwaltung", sagte Grünen-Fraktionschef Wolfram Günther. Dass die jetzige schwarz-rote Koalition diesen Fehler über fünf Jahre lang nicht korrigiert hat, sei "geradezu unfassbar".

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden