merken

Dresden

Grundstückspreise in Dresden steigen stark

Wer 2018 Wohneigentum in der Stadt gekauft hat, musste deutlich mehr zahlen als im Jahr zuvor. 

Blick vom Lahmann-Sanatorium auf Dresden: Grundstücke in der Stadt werden immer teurer. © Sven Ellger

Es ist ordentlich Bewegung im Dresdner Immobilienmarkt. Der Gutachterausschuss für Grundstückswerte der Stadt hat eine deutliche Steigerung der Bodenrichtwerte festgestellt, vor allem im individuellen Wohnung- und Geschosswohnungsbau. Dafür dienten 5.954 Kaufverträge als Grundlage. Dabei sank die Anzahl der Baugrundstücke, die den Besitzer wechselten, von 459 auf 393 und damit um rund 14 Prozent. Relativ gleich blieb der Verkauf bebauter Grundstücke mit 990 Verträgen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden