merken
PLUS

Hoyerswerda

Gute Basis für eine erfolgreiche Zukunft

Am Vormittag gab es Schnupperunterricht, am Nachmittag öffneten sich die Türen der Oberschule Bernsdorf für alle.

Molly, Ben, Rene, Lehrerin Gabriele Kube und Alina (v.l.n.r.) hatten für die Besucher Mitmachangebote in Form von nachgebauten alten ägyptischen Spielen vorbereitet.
Molly, Ben, Rene, Lehrerin Gabriele Kube und Alina (v.l.n.r.) hatten für die Besucher Mitmachangebote in Form von nachgebauten alten ägyptischen Spielen vorbereitet. © Foto: Silke Richter

Von Silke Richter

Bernsdorf. W wie Wissen, I wie Individualität und R wie Region. Drei Begriffe und das gemeinsame Ziel, diese sinnvoll miteinander zu vernetzen. Darin sehen die Pädagogen und Mitarbeiter um Schulleiterin Ilka Kügler in der Freien Oberschule „WIR“ in Bernsdorf ihre tägliche Herausforderung, um Kindern und Jugendlichen eine bestmögliche Basis für eine erfolgreiche Zukunft bieten zu können.

Leben und Genuss

Für Genießer genau das Richtige! Leckere Ideen, Lebensart, Tradition und Trends gibt es in der Themenwelt Augusto.

In Kombination mit gezielten Lernangeboten sowie einer Stärkung der Selbstständigkeit und Eigenverantwortlichkeit werden die Schüler für den Arbeitsmarkt und Lebensalltag fit gemacht. Dabei steht die frühe Berufsorientierung mit dem Erkennen der eigenen Stärken und Schwächen als wichtige Entscheidungshilfe besonders im Fokus. Dabei setzt die Bildungseinrichtung als Botschafterschule auf eine intensive Kooperation mit regionalen Unternehmen. Auch Förderunterricht in den Hauptfächern, bei Lese-Rechtschreib- und Mathematikschwäche sowie bei Konzentrationsstörungen sowie Hausaufgabenhilfe und Unterstützung bei der Prüfungsvorbereitung sind hilfreiche Angebote, die von den Schülern gern angenommen werden. Das gilt auch für die Offerten im Schulclub, der sich mittlerweile solch einer hohen Resonanz erfreut, dass ein Umzug aus dem Dachgeschoss in den Keller nötig ist, um dem Ansturm gerecht werden zu können.

Das aktive Engagement für das Gemeinwohl spiegelt sich auch bei der Kooperation zwischen Stadt, Vereinen und anderen Institutionen wider. So sind die gemeinsame Gestaltung verschiedener Höhepunkte im Jahresprogramm fest integriert.

Momentan werden an der Oberschule 136 Schüler aus Biehla, Hoyerswerda, Großgrabe, Großhartau, Königsbrück, Lauta, Elsterheide, Straßgräbchen, Torno, Zschornau und natürlich auch Bernsdorf von 13 Lehrern unterrichtet. Eine Praxisberaterin und eine Sozialpädagogin ergänzen das Mitarbeiterteam. Der Schulalltag ist von einem respektvollen, freundlichen und hilfsbereiten Miteinander von Lehrern und Schülern geprägt.

Diese Art von harmonischem Schulklima bekommt man nicht geschenkt. „Wir arbeiten ständig an unserem Miteinander. Wir verlieren nie den Optimismus, reden und lachen viel miteinander. Wichtig ist uns auch, die Schüler bei den Unterrichtsinhalten und Projektideen stark mit einzubeziehen“, erläutert Schulleiterin Ilka Kügler das Erfolgsrezept.

Das ist es auch, was Joel und Laura so gut an „ihrer“ neuen Schule gefällt. Die beiden Mädchen sind erst im vergangenen Jahr auf die freie Oberschule gekommen. Laura hatte zuvor eine Schule in Kamenz besucht und dort mit Lehrern und Mitschülern keine guten Erfahrungen gemacht, wie das Mädchen erzählt. In der Oberschule Bernsdorf habe sie endlich das Gefühl, gern zur Schule zu gehen und zu lernen. „Wenn ich Probleme im Unterricht habe, bekomme ich Hilfe, wie ich sie brauche. Ich fühle mich hier sehr wohl“, sagt Laura zufrieden. „Die Lehrer verstehen uns. Das ist toll“, fügt Joel begeistert hinzu.