merken
PLUS

Herrnhuts kunstvolle neue Schule

Seit Montag lernen die Schüler der Zinzendorfschulen im neuen Gebäude. Hier gibt es erstmals Bilder aus dem Inneren - mit vielen Überraschungen.

Sieht aus wie ein Kunstwerk - ist der Lichthof der neuen Zinzendorfschulen an der Löbauer Straße in Herrnhut. Von hier kann man buchstäblich bis in den Himmel schauen.
Sieht aus wie ein Kunstwerk - ist der Lichthof der neuen Zinzendorfschulen an der Löbauer Straße in Herrnhut. Von hier kann man buchstäblich bis in den Himmel schauen. © Foto: Matthias Weber

Das klingt doch! Musikunterricht haben die Schüler der Herrnhuter Zinzendorfschulen ab sofort im Raum Sumbawanga, Chemie wird in Fairfield unterrichtet, hinter der Tür mit dem Namen Paramaribo befindet sich das Biologie-Kabinett und die PC-Kabinette nennen sich Herrnhut und Berlin. Alle 33 Fachkabinette und Klassenzimmer im neuen Herrnhuter Schulhaus tragen den Namen eines Ortes, an dem es eine Gemeinde der Herrnhuter gibt.

Modern und hell ist die neue Schule, in der seit Montag die 457 Schüler und ihre 60 Lehrer Unterricht abhalten. Bis auf einige kleine Restarbeiten ist im Haus inzwischen alles getan. Die Klassenzimmer haben nicht nur besondere Formen, sondern auch Farben. So haben die Schüler beispielsweise die Fliesenspiegel in den Kabinetten und Toiletten selbst gestaltet. Auf allen Etagen sind außerdem Trinkwasserbrunnen angebracht.

Anzeige
Digitaler Infotag an der BA Riesa & Leipzig
Digitaler Infotag an der BA Riesa & Leipzig

Die Berufsakademie (BA) Sachsen in Riesa und Leipzig lädt Studieninteressierte am 13. März 2021 zum digitalen Tag der offenen Tür mit Praxispartnern ein.

Durch ein Fenster ganz oben im Dach des Hauses fällt Licht in das Atrium, das auch aus dem Schulhausflur selbst etwas Besonderes macht. Von außen aber wirkt die Schule dem altehrwürdigen Herrnhuter Barock nachempfunden und passt sich so ins Stadtbild ein. Gebaut wurde sie zudem nach höchsten Umweltstandards - und mit teilweise sehr alten, aber bewährten Methoden.

Das alte Gebäude, in dem Schüler jahrzehntelang ein und aus gegangen sind, wird ab der kommenden Woche abgebrochen. Es steht nur wenige Zentimeter hinter dem neuen Schulhaus - die Bauarbeiten waren gewissermaßen Maßarbeit. Die Gestaltung des Hofes und eine neue Turnhalle sind dann die weiteren Bauziele der Schule.

Lernen in der bunten, neuen Schulwelt: Seit dem Start des zweiten Halbjahrs diese Woche lernen die Schüler im neuen Haus der Zinzendorfschulen.
Lernen in der bunten, neuen Schulwelt: Seit dem Start des zweiten Halbjahrs diese Woche lernen die Schüler im neuen Haus der Zinzendorfschulen. ©  Foto: Matthias Weber
Von außen ganz traditionell im Stil des Herrnhuter Barock: Die beiden Gebäudeteile der Zinzendorfschulen werden mit einem Übergangsbau über die Christian-David-Straße verbunden. Da hängt gewissermaßen ein Einfamilienhaus über der Straße.
Von außen ganz traditionell im Stil des Herrnhuter Barock: Die beiden Gebäudeteile der Zinzendorfschulen werden mit einem Übergangsbau über die Christian-David-Straße verbunden. Da hängt gewissermaßen ein Einfamilienhaus über der Straße. © Foto: Matthias Weber
Sumbawanga: So heißt der Ort einer Brüdergemeine in Tansania - und der Musikraum der Herrnhuter Zinzendorfschulen.
Sumbawanga: So heißt der Ort einer Brüdergemeine in Tansania - und der Musikraum der Herrnhuter Zinzendorfschulen. © Foto: Mandy Vogt
Der helle, modern gestaltete Flur ist schon wegen seiner geschwungenen Form ein Hingucker. Auch die Schüler selbst fühlen sich hier sichtlich wohl. 
Der helle, modern gestaltete Flur ist schon wegen seiner geschwungenen Form ein Hingucker. Auch die Schüler selbst fühlen sich hier sichtlich wohl.  ©  Foto: Matthias Weber
Auch die Klassenzimmer selbst haben geschwungene Wände. Durch die lange Fensterfront am Gebäude wirken die Räume hell und licht. 
Auch die Klassenzimmer selbst haben geschwungene Wände. Durch die lange Fensterfront am Gebäude wirken die Räume hell und licht.  ©  Foto: Matthias Weber
Andere Raumformen, andere Sitzformen: In den neuen Klassenzimmern probieren die Lehrer andere Tisch-Ordnungen aus, beispielsweise um Gruppenarbeit besser zu ermöglichen. 
Andere Raumformen, andere Sitzformen: In den neuen Klassenzimmern probieren die Lehrer andere Tisch-Ordnungen aus, beispielsweise um Gruppenarbeit besser zu ermöglichen.  ©  Foto: Matthias Weber
Raum 0.07 ist nichts für Geheimagenten - sondern die moderne Toilette für die Damen an der Schule. 
Raum 0.07 ist nichts für Geheimagenten - sondern die moderne Toilette für die Damen an der Schule.  ©  Foto: Matthias Weber
Auf den Toiletten ist das Leben ohnehin bunt: Die Muster mit den einfarbigen Fliesen haben sich die Schüler selbst ausgedacht - und vorher die Fläche berechnet, die es zu gestalten galt.
Auf den Toiletten ist das Leben ohnehin bunt: Die Muster mit den einfarbigen Fliesen haben sich die Schüler selbst ausgedacht - und vorher die Fläche berechnet, die es zu gestalten galt. ©  Foto: Matthias Weber
Ein bisschen Kontra zum modernen Haus: der urige Trinkwasserbrunnen. 
Ein bisschen Kontra zum modernen Haus: der urige Trinkwasserbrunnen.  ©  Foto: Matthias Weber
Das alte Schulgebäude ist nun verlassen. Der DDR-Bau vom Typ Dresden soll in den kommenden Monaten abgerissen werden. 
Das alte Schulgebäude ist nun verlassen. Der DDR-Bau vom Typ Dresden soll in den kommenden Monaten abgerissen werden.  © Foto: Matthias Weber

Mehr Lokales lesen Sie unter:

www.sächsische.de/loebau

www.sächsische.de/zittau