SZ +
Merken

Hertie-Zwangsverwalter will Geschäftsbetrieb auf Dauer sichern

Löhne und Gehälter fließen zumindest bis Oktober

Teilen
Folgen
NEU!

Düsseldorf/Dresden. Der vorläufige Insolvenzverwalter des Hertie-Konzerns, Biner Bähr, will den Geschäftsbetrieb dauerhaft sichern. „Es geht jetzt vor allem darum, die Restrukturierungs- und Finanzierungsmaßnahmen schnellstmöglich auf den Weg zu bringen“, sagte er am Freitag laut einer Mitteilung seines Arbeitgebers, der Großkanzlei White & Case. Zusammen mit der Geschäftsführung werde er jede Anstrengung unternehmen, um Sanierungschancen zu nutzen.

Ihre Angebote werden geladen...