merken
PLUS

Zittau

Hochzeit mit Hindernissen

Maria Meurich und Marc Riemer haben sich am Freitag in Zittau das Ja-Wort gegeben - mitten in der Corona-Krise. Das bedeutete einige Einschränkungen.

Maria Meurich und Marc Riemer haben am Freitag in Zittau geheiratet. Das lief anders, als ursprünglich geplant.
Maria Meurich und Marc Riemer haben am Freitag in Zittau geheiratet. Das lief anders, als ursprünglich geplant. © Rafael Sampedro

Großer Auftritt für Maria Meurich: Die Braut fährt mit einer Kutsche vor. Der Bräutigam und ihre beiden Kinder empfangen sie und die beiden küssen sich. Das quittieren die zahlreichen Zuschauer am Freitagmittag vor dem Zittauer Rathaus mit Beifall. 

Die Hochzeit von Maria Meurich und Marc Riemer scheint ganz normal zu sein. Und doch ist alles anders. Die Gäste halten draußen gebührenden Abstand untereinander und ins Standesamt dürfen nur ganz wenige Personen mit. Die müssen sich aufgrund der Corona-Pandemie am Eingang die Hände desinfizieren, einen Mundschutz aufsetzen und sich in eine Liste eintragen.

Anzeige
spektakuläres Autokino bei Cars and Stars
spektakuläres Autokino bei Cars and Stars

Eines der größten Autokinos Deutschlands steht im Dresdner Ostragehege

Auf die musikalische Begleitung ihrer Trauung muss das Brautpaar ebenfalls verzichten. Das alles nehmen die beiden Zittauer aber in Kauf. Marc Riemer und Maria Meurich haben diese Hochzeit seit Oktober vergangenen Jahres geplant. Bis Anfang März liefen die Vorbereitungen ganz normal und die Vorfreude stieg. Dann kamen die Ausgangsbeschränkungen und plötzlich stand alles auf der Kippe. Verlässliche Informationen waren schwer zu kriegen. 

Fast schien es so, als ob sie ganz allein vor der Standesbeamtin hätten stehen müssen. In diesem Fall hätten sie die Hochzeit auf jeden Fall verschoben, sagt Maria Meurich. Dann wurde klar, dass immerhin ihre Kinder, Eltern und Trauzeugen bei der Zeremonie dabei sein dürfen. Mit diesem Kompromiss konnten sie leben und sie blieben bei ihrem ursprünglichen Plan.

Ein bisschen Glamour dank Kutsche

Um doch einen Glanzpunkt in die Zeremonie zu bringen, haben sie kurzfristig eine Kutsche von Michaela Metzig bestellt. Sie sitzt selbst auf dem Kutschbock und freut sich über die Fahrt. Sie wäre in diesen Tagen normalerweise fast ausgebucht, sagt sie. Doch die meisten Fahrten wurden abgesagt. Auf die Idee, als Ausgleich mit der Kutsche zum Standesamt zu fahren, seien auch andere Paare gekommen.

Es könnten jedoch gern mehr sein. Die Unsicherheit hat sich auch durch die Vorbereitungen der Hochzeit von Maria Meurich und Marc Riemer gezogen. Maria Meurich wurde oft gefragt, ob es denn bei ihrem Termin bleibt. Dabei hatten sie in einigen Fällen durchaus Glück, dass sie bei ihrem Termin geblieben sind. Ihre Wunschfotografin zum Beispiel ist für nächstes Jahr im Mai und Juni beinahe ausgebucht. Auch einige der hiesigen Gaststätten haben nicht mehr viele freie Termine für das nächste Frühjahr.

Alles in allem war ein Verschieben der schon seit Oktober geplanten Hochzeit keine wirkliche Option für die beiden. Da war es schön, dass sie in der Gaststätte auf der Koitsche in Bertsdorf-Hörnitz noch einen Termin bekommen haben. Dort sollte eigentlich die große Hochzeitsfeier sein. Dass sie die nun wegen der Corona-Beschränkungen verschieben müssen, ist für das Brautpaar das größte Manko. Auch ihren Polterabend hätten sie gerne gefeiert. Das war eine schwierige Entscheidung, aber die Feier wollen sie im nächsten Jahr nachholen.

Große Fete folgt nächstes Jahr

Hochzeit zu feiern ist in dieser Zeit also durchaus anders und mit erheblichen Einschränkungen verbunden. Wird deshalb weniger geheiratet als sonst um diese Jahreszeit? Tatsächlich gibt es nur fünf Hochzeiten weniger als im Vergleichszeitraum zum vorigen Jahr, sagt Petra Wießner.

Die Referatsleiterin im Zittauer Standesamt hat diese Frage selbst interessiert und sie hat extra nachgezählt. Es hätten zwar durchaus einige Brautpaare wegen Corona abgesagt. Doch es gebe auch solche, die sowieso ohne viele Gäste feiern wollten und nun mehr oder weniger spontan einen Termin gemacht haben. Das gleiche sich aus, sagt die Rathausmitarbeiterin.

Weiterführende Artikel

Wie Corona den Kreis Görlitz betrifft

Wie Corona den Kreis Görlitz betrifft

Betroffene, Maßnahmen und der Umgang mit den Folgen: Die wichtigsten Geschichten vermelden wir in diesem Beitrag.

Klickstark: Termin für Würth-Eröffnung steht

Klickstark: Termin für Würth-Eröffnung steht

Der Großhändler wird in Zittau eine Niederlassung eröffnen. Einer der Beiträge aus Löbau-Zittau, über den wir heute berichteten.

Marc Riemer und Maria Meurich müssen indes noch eine Einschränkung hinnehmen. Am Sonntag wollten sie nach Mallorca fliegen. Diese Hochzeitsreise fällt nun ebenfalls aus. Was sie stattdessen unternehmen, steht noch nicht fest. Aber die beiden werden auch das meistern. Bei ihnen bewahrheite sich das Sprichwort "Gegensätze ziehen sich an", sagen sie. Doch bisher konnten sie immer einen Kompromiss finden und sich in der Mitte treffen. Das werden sie auch als Verheiratete so halten und gemeinsam etwas finden, dass ihnen und ihren Kindern gefällt.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Zittau