merken

Hoffnung auf Hilfe der Delfine

Riccardo leidet an einer seltenen Stoffwechselstörung. Seine Familie will alles tun, damit der 10-Jährige aus Radebeul noch lange bei ihr ist.

So soll es bald wieder werden. Der schwerkranke Riccardo mit seiner Betreuerin Ricarda und dem Therapie-Delfin im Jahr 2015 in einer Lagune vor Curaçao in der Karibik. © privat

Radebeul. Noch ist die Reise zu den Delfinen nach Curaçao nicht gebucht. Noch muss ein Riesenberg Organisatorisches erledigt, muss die Finanzierung geklärt werden. Doch die Lindenauerin Katja Schneuer-Weise ist sicher: Ein zweiter Aufenthalt bei den Meeressäugern in der Karibik wäre für ihren Sohn Riccardo eine Riesenchance.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden