SZ + Feuilleton
Merken

„Ich fange gerade an, erwachsen zu werden“

Matthias Schweighöfer legt mit seinem zweiten Album als Musiker nach und orientiert sich als Schauspieler verstärkt nach Hollywood.

 6 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Matthias Schweighöfer macht gern Musik und möchte gelassen alt werden.
Matthias Schweighöfer macht gern Musik und möchte gelassen alt werden. © PR

Ein großer Sänger wird Schauspieler Matthias Schweighöfer in diesem Leben zwar nicht mehr. Trotzdem ist es sehr passabel, was der 39-Jährige mit seinem zweiten Album „Hobby“, das klar besser ist als sein Debüt „Lachen Weinen Tanzen“, geleistet hat. Schweighöfer – zwei Kinder aus einer früheren Beziehung, jetzt liiert mit der Kollegin Ruby O. Fee – singt angenehm reflektierte und aufrichtig wirkende Lieder über Selbstzweifel und Vergänglichkeit. Die Produktion klingt angenehm modern, nur die Balladendichte müsste vielleicht nicht ganz so hoch sein. Im Interview spricht Schweighöfer über seine, Musik, den Umgang mit der Corona-Krise und seine nächsten Pläne.

Herr Schweighöfer, gehören Sie zur Fraktion, die den Sommerurlaub dieses Jahr in Deutschland verbringt?

Ihre Angebote werden geladen...