SZ + Döbeln
Merken

„Ich gehörte zu Hitlers Kindersoldaten“

Herbert Thalheim unterschreibt 1944 seine Mitgliedschaft in der Waffen-SS. Damals war er 16. Manches sei in seinem Gedächtnis, als wäre es gestern gewesen.

 8 Min.
Teilen
Folgen
Herbert Thalheim zeigt seine Urkunde zur Entlassung aus englischer Gefangenschaft. Nur weil er als 16-Jähriger keine SS-Tätowierung mehr bekommen hatte, kam er glimpflich davon.
Herbert Thalheim zeigt seine Urkunde zur Entlassung aus englischer Gefangenschaft. Nur weil er als 16-Jähriger keine SS-Tätowierung mehr bekommen hatte, kam er glimpflich davon. © Dietmar Thomas

Von Dagmar Doms-Berger

Region Döbeln. Mit der sich abzeichnenden Niederlage mobilisierte Hitler mit allen Mitteln die letzten Kräfte für den Krieg. Seine Propaganda verbreitete Angst und Schrecken vor dem Gegner und peitschte der Bevölkerung den „Glauben an den Endsieg“ ein. Ab Juli 1944 wurden Massen neue Wehrpflichtige rekrutiert. Herbert Thalheim war 16, als er zur Musterung in Döbeln antrat. Obwohl er nicht den vorgeschriebenen Maßen der Waffen-SS entsprach, wurde er „ausgewählt“. „Ihr gehört damit zur Elite“, wurde den jungen Männern die Mitgliedschaft schmackhaft gemacht. Das beeindruckte ihn. Er unterschrieb.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Döbeln