SZ +
Merken

Im geübten Takt wird das Korn gedroschen

Markersdorf. Am Sonntag krachen im Dorfmuseum die Dreschflegel. Die Teams kommen bis aus Polen und Tschechien.

Teilen
Folgen
NEU!

Am Sonntag ist im Schlesisch-Oberlausitzer Dorfmuseum wieder Flegeldrusch-Zeit. Für den mittlerweile 13. internationalen Drescherwettbewerb haben sich traditionell auch Mannschaften aus dem Landkreis Löbau-Zittau eingeschrieben. Sie kommen aus Kottmarsdorf und Ruppersdorf. Dazu gesellen sich Teams aus Fischbach bei Dresden, aus der polnischen und tschechischen Partnergemeinde von Markersdorf und natürlich aus Markersdorf selbst. Jeweils rund 15 Minuten werden die Drescher einer Mannschaft ihre schweißtreibende Arbeit leisten. Wenn nach der letzten Gruppe der Getreidestaub verzogen ist, ziehen sich die vier Juroren, die zuvor jede Drescherbewegung mit Argusaugen verfolgt haben, zur Beratung zurück. Und bei den Aktiven wächst die Spannung: Welche werden diesmal die Besten sein?

Ihre Angebote werden geladen...