SZ + Dresden
Merken

Immer mehr Kinder werden zurückgestellt

Zu viel Smartphone und Fernsehen – viele Mädchen und Jungen in Dresden haben große sprachliche Probleme. 

Von Julia Vollmer & Melanie Schröder
 5 Min.
Teilen
Folgen
Die kleine Marijana muss sich bei der Einschulungsuntersuchung einem Sehtest stellen. Fallen in den kleinen Übungen motorische oder sprachliche Defizite auf, wird der Schulstart noch einmal verschoben.
Die kleine Marijana muss sich bei der Einschulungsuntersuchung einem Sehtest stellen. Fallen in den kleinen Übungen motorische oder sprachliche Defizite auf, wird der Schulstart noch einmal verschoben. © Archiv/Stefan Puchner/dpa

Eigentlich wollten Paul und seine Familie die Sommerferien noch einmal so richtig genießen. Es sollten die letzten freien Wochen sein, bevor der Sechsjährige zum Schulkind wird. Doch Paul muss mit dem Lesen- und Schreibenlernen noch ein Jahr länger warten. Er wurde vom Arzt und der Schulleitung zurückgestellt. Ihren richtigen Namen und die Schule wollte die Familie zum Schutz des Kindes nicht nennen. „Paul ist einfach noch nicht so weit, vor allem das Sprechen und auch das Stillsitzen fallen ihm schwer“, sagt seine Mutter.

Ihre Angebote werden geladen...