merken

In Schirgiswalde entsteht ein moderner Saal

Die katholische Pfarrgemeinde errichtet ein neues Gemeindezentrum. Das bietet viele Verbesserungen – auch für Besucher des Friedhofes.

So wird das neue Gebäude für Veranstaltungen der katholischen Pfarrgemeinde in Schirgiswalde nach der Fertigstellung aussehen. Die Bauarbeiten beginnen jetzt. © Visualisierung: Büro bauplanconcept Neukirch

Schirgiswalde. Das Gebäude gehört der katholischen Pfarrgemeinde Schirgiswalde und wird von ihr vielfältig genutzt. Es ist aber auch vielen Menschen aus der Stadt und ihrer Umgebung gut bekannt, die nicht der Kirchgemeinde angehören. Vor allem durch die Weihnachtskrippen-Ausstellung und die Hobby-Schau, die im jährlichen Wechsel Anfang Dezember im Saal des Hauses stattfinden und viele Besucher anziehen. Doch das Elisabeth-Heim genannte Gebäude am Kirchberg gibt es nicht mehr. In den vergangenen Wochen wurde es abgerissen – um Platz für einen Neubau zu machen. „Ursprünglich wollten wir nur eine Küche und einen Lagerraum für Tische und Stühle neben dem Saal schaffen“, berichtet Pfarrer Martin Prause. Beides befand sich bisher im unteren Geschoss, das schlecht nutzbar war. Doch bei den vorbereitenden Untersuchungen für einen eventuellen Anbau wurde deutlich, dass es sinnvoller wäre, ein neues Gebäude zu errichten. Denn das alte Elisabeth-Heim war in keinem guten Zustand und für die heutigen Ansprüche schlecht geeignet.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden