merken
PLUS

Ist wirklich jeder Besucher willkommen?

Manfred Remmer aus Kurort Rathen schreibt zum Beitrag „Barrikaden auf dem Malerweg“ (SZ vom 9. April) und zum Leserbrief der Waldbesitzerin Annegret Jesser-Wickel: Die Holzgewinnungsspuren in großen Bereichen...

Manfred Remmer aus Kurort Rathen schreibt zum Beitrag „Barrikaden auf dem Malerweg“ (SZ vom 9. April) und zum Leserbrief der Waldbesitzerin Annegret Jesser-Wickel:

Die Holzgewinnungsspuren in großen Bereichen des Forstbetriebes Bärensteine führen jedem Waldbesucher vor Augen, was forstwirtschaftliche Nutzung in der Realität bedeutet. Natürlich hat die Besitzerin das Recht, ihr Eigentum auch gewinnbringend zu nutzen. Mich ärgert allerdings, dass sie durch Baumsperren jede Zufahrt in die Randbereiche des Waldes verwehrt. Der Rückbau der kleinen und früher gut genutzten Parkfläche zwischen Struppen und Weißig lässt doch erhebliche Zweifel aufkommen, dass jeder Waldbesucher willkommen ist. Leider haben es Gemeinde Struppen, Landkreis und Tourismusverband nicht geschafft, eine befriedigende Lösung mit der Waldbesitzerin und anderen Eigentümern zu finden. Wenn man die sehr knappen Abstellmöglichkeiten in Nähe der Wandergebiete der Kernzone der Sächsischen Schweiz und die damit zwangsläufigen Wildparkereien bewertet, werden aus der Werbung um Tagestouristen für unsere Region nur Luftblasen. Ich wünsche mir, dass eine Runde von Eigentümern, Tourismusverband, Interessenverbänden und Kommunalvertretern akzeptable Lösungen sucht.

Anzeige
Livestream am 7. Juli: Anstoß oder Abseits?
Livestream am 7. Juli: Anstoß oder Abseits?

Durch Corona rollte der ball nicht mehr. Wie sich diese unfreiwillige Spielpause finanziell und wirtschaftlich auf den Fußball auswirkt, ist noch nicht absehbar.