merken

Pirna

Italienisch wohnen am Tischerplatz

Das alte Gewerkschaftshaus in Pirnas Innenstadt verwandelt sich in einen Palazzo. Der trägt künftig einen außergewöhnlichen Namen.

So soll der „Palazzo di Finanza“ am Tischerplatz in Pirna einmal aussehen. © Visualisierung: Schlossblick Pirna GmbH

Bauarbeiter sägen horizontal eine Fuge zwischen Sandsteinsockel und Ziegelmauer, es staubt gewaltig. Spezielle Keile halten den Spalt auf Maß, in den Zwischenraum schieben die Fachleute eine dicke Kunststofffolie. Die soll verhindern, dass Feuchtigkeit ins Mauerwerk aufsteigt.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden