merken
PLUS

Jede Menge Rödertal für den Weihnachtsmann

Warum nicht mal Regionales schenken? Die SZ verrät, was man den Liebsten unter den Weihnachtsbaum legen kann.

Von Jens Fritzsche, Thomas Drendel, Sebastian Kositz und Sylvia Gebauer

Alle Jahre wieder kommt nicht nur der Weihnachtsmann, sondern vor ihm auch die Frage nach der passenden Geschenkidee für die Lieben… Warum nicht mal etwas aus der Region als Geschenk unter den festlich geschmückten Tannenbaum legen? Gerade Radeberg und Umgebung haben da ja wirklich jede Menge Spannendes zu bieten. Die SZ unterbreitet mal einige Vorschläge:

Garten
Der Garten ruft
Der Garten ruft

Die Gartenzeit läuft aber nichts geht voran? Tipps, Tricks und Wissenswertes haben wir hier zusammengetragen. Vorbei schauen lohnt sich!

Jede Menge kulinarische

Geschenke aus Radeberg

Kulinarische Geschenke kommen immer gut an – und Kulinarisches aus Radeberg gibt‘s dabei auch gleich bestens als Geschenk verpackt. Der Radeberger Schlemmerkoffer mit Pilsner, Schinken, Likör und Käse aus Radeberg zum Beispiel – den es neuerdings auch als Premium-Ausführung gibt – oder auch das neue Radeberger Herrengedeck mit Pilsner, Ilse-Bähnert-CD und Sekt sind da gute Geschenkideen. Den Radeberger Bitter gibt‘s dabei auch in allerlei Geschenk-Variationen und Radebergs Edeka-Chef John Scheller hat zudem die Radeberg-Schokolade mit Stadtmotiven wieder aufleben lassen und neu im Sortiment.

Den Radeberger Schlemmerkoffer gibt‘s beispielsweise in allen Korch-Filialen für 19,90 Euro

Radeberg hat gleich zwei Gutscheine als Geschenk-Idee zu bieten

Gutscheine sind unterm Weihnachtsbaum gefragt – und Radeberg hat gleich zwei davon! Neu ist der Radeberg-Gutschein für zehn Euro, der in über 40 Geschäften und Einrichtungen in der Bierstadt eingelöst werden kann. Und auch der Badverein vergibt Gutscheine; für Saisonkarten nämlich.

Radeberg-Gutscheine gibt‘s im Bürgerbüro im Rathaus und im Ticketservice an der Hauptstraße, Stadtbad-Gutscheine im Internet: www.stadtbad-radeberg.de

Radeberg-DVD, Radeberger Wichtel und

Biertheater-Tickets auf den Gabentisch

Ein spannendes Geschenk sind sicher auch bewegte Bilder aus der bewegten Geschichte Radebergs. Der Radeberger Wolfgang Seifert hat jetzt die zweite Ausgabe der DVD-Reihe „Radeberg-Filme“ aufgelegt. Immer beliebter als Geschenk werden auch die Radeberger Wichtel des Liegauer Malermeisters Karl-Heinz Pinkert – und natürlich auch Tickets und Gutscheine für die begehrten und meist ausverkauften Vorstellungen des Radeberger Biertheaters.

Die Radeberg DVD für zehn Euro gibt‘s im Bürgerbüro im Rathaus sowie in Birgit‘s Lottoshop an der Oberstraße.

Buch über die

Geschichte Langebrücks

Welche Prominenten lebten in Langebrück? Seit wann fährt die Eisenbahn durch den Ort? Diese und andere Fragen werden im Buch „Langebrück im Lauf der Zeit“ von Sigrid Both beantwortet. Der Band ist überhaupt eine Fundgrube für alle, die sich mit Geschichte befassen. Und eine interessante Geschenkidee!

„Langebrück im Lauf der Zeit“ (ISBN-Nr. 978-3-00-041999-7) gibt’s u.a. bei Hahmann-Optik und bei „Peschi hat‘s“ in Langebrück sowie im Radeberger Bürgerbüro.

Ledertaschen

aus Leppersdorf

Handtaschen, Aktentaschen, Reisetaschen aus Leppersdorf – das alles bietet der Leppersdorfer Unternehmer Mario von Maltzahn übers Internet an. Die Taschen werden mittlerweile in der ganzen Welt gekauft. Handwerker der Ledermanufaktur Thielemann produzieren sie, und seit reichlich einem Jahr arbeiten beide Firmen zusammen. Die Manufaktur liefert die Taschen, von Maltzahn sorgt für den Verkauf. Besonderheit: auf den Taschen ist das Familienwappen der Maltzahns eingeprägt.

Zu haben sind die Taschen über die Internetkaufhäuser Amazon oder Ebay.

Hochprozentiges mit lokalem Bezug zu Grünberg, Lomnitz und Langebrück

Der Radeberger Bitter ist bestens bekannt, aber nicht der einzige Hochprozentige, der sich mit dem Namen eines Ortes im Rödertal schmückt. Der Ottendorfer Geschenkeladen Münnich am Südbahnhof wartet mit drei sehr speziellen Spirituosen auf. Das „Grünberger Kräuterelexier“ sowie die „Langebrücker Kräuterhexe“, die eigens und ausschließlich für das Ottendorfer Geschäft hergestellt werden. Zudem hat der Laden ebenfalls exklusiv den Lomnitzer Weinbrand in den Regalen stehen. Der Schnaps werde gern gekauft, um ein Stück Heimatort zu verschenken, erklärt Henry Münnich.

Teller und Gläser für Fans vom Rödertal und von Ottendorf-Okrilla

Ebenfalls bei Präsent Münnich am Ottendorfer Südbahnhof gibt es reichlich Devotionalien für echte Rödertal-Fans. Der Inhaber bietet eine Auswahl von Tellern, Gläsern, Bierhumpen, Schalen und Untersetzern an, die sich mit den Sehenswürdigkeiten aus dem Rödertal und aus Ottendorf-Okrilla schmücken. Eine Serie zeigt den Verlauf der Großen Röder und daneben eine Auswahl von bekannten Attraktionen wie das Radeberger Rathaus oder das Hermsdorfer Schloss. Zudem gibt es Geschirr speziell für Ottendorfer, auf dem das Rathaus der Großgemeinde, die Kirche von Grünberg sowie die beiden Schlösser in Hermsdorf und Medingen zu sehen sind. „So etwas gab es für das Rödertal noch nicht – da habe ich mich hingesetzt, etwas entworfen und verkaufe es nun in meinem Laden“, sagt Henry Münnich.

Selbst entworfener Taschenkalender

für 2014 kommt aus Arnsdorf

Vor Kurzem feierten die Arnsdorfer 100 Jahre Krankenhauskirche. Dabei entstand auch die Idee, einen Taschenkalender für 2014 aus Arnsdorf zusammenzustellen. Besondere Einblicke gibt‘s obendrein auch noch. Denn Jana Droste, die Kunsttherapeutin vom Haus am Karswald, hat sich auf dem Klinikgelände umgesehen. Auch in den Büros ihrer Kollegen. Diese und die zahlreichen Bilder, die zum Jubiläum entstanden, sind nun in dem besonderen Taschenkalender zu finden.

Der handgebundene Arnsdorfer Taschenkalender kostet 8 Euro und ist im Torhaus der Forensik im Sächsischen Krankenhaus erhältlich.

Himmelblaue Chronik über

den Weixdorfer Fußball

Auch Weixdorfs Ortsvorsteher Gottfried Ecke (CDU) musste Platz in seinem Regal schaffen. Denn dieser Tage bekam er ein Exemplar der Weixdorfer Fußballchronik geschenkt. „Ist der Himmel blau – Die Weixdorfer Fußball-Historie“ lautet der Titel des Werks, das auch eine spannende Geschenkidee für Weihnachten ist. Sieben Jahre Recherchearbeit stecken in dem umfangreichen Band. Zusätzlich erhält jeder Käufer eine DVD mit Filmmaterial aus der Zeit von 1957 bis heute.

Buch und DVD sind u.a. zu den Heimspielen der SG Weixdorf sowie im Schreibwarengeschäft Klotzsche, Alte Dresdner Straße 6, für 15 Euro erhältlich.

Filme über die Ortsjubiläen

in Langebrück und Lomnitz

Langebrück und Lomnitz haben in diesem Jahr ordentlich gefeiert. Langebrück wurde vor 725 Jahren zum ersten Mal erwähnt, Lomnitz vor 700 Jahren. Die Festwochen und vor allem die Festumzüge waren viel zu schnell vorüber. In beiden Orten gibt es jedoch Filme von den Jubiläen. Das ideale Weihnachtsgeschenk!

Den Film über die Feier in Langebrück gibt es u.a. bei Hahmann-Optik und „Peschi hat‘s“ in Langebrück. Die Aufnahmen von der Feier in Lomnitz sind im TV-Shop Herrich, Königsbrücker Straße 13E, in Ottendorf-Okrilla und bei Familie Reuter, Am Mühlberg 3, in Lomnitz zu bekommen.