SZ +
Merken

Kahlschlag in der Achselhöhle und Micky Maus zwischen den Beinen

In Dresden hat ein Studio eröffnet, das Haare mit Wachs entfernt und dabei kein Körperteil ausspart.

Teilen
Folgen
NEU!

Haare haben es heutzutage schwer. Sie dürfen nicht in Achselhöhlen wuchern, sich nicht zwischen Lenden kräuseln und erst recht nicht auf Beinen sprießen. Wohl dem, der daraus eine Geschäftsidee entwickelt und heißes Wachs zu Gold macht. Das hat Sabine Böhme noch nicht gescheffelt, aber die Unternehmerin ist guter Hoffnung, auch in Dresden dankbare Kundschaft für die Enthaarung nach brasilianischer Art in ihrem Geschäft „Wax in the City“ am Neustädter Markt zu finden. Das Konzept stammt aus Berlin und wurde in andere deutsche Städte verpflanzt. Die Filialen teilen sich Logo, Design und das Sortiment, aus dem Kunden nach dem Baukasten-Prinzip bestellen.

Ihre Angebote werden geladen...