merken
PLUS

Kalkreuth im Zumbafieber

Am Sonnabend starteten die Freizeitsportlerinnen vom SV Traktor einen zweistündigen Tanzmarathon. Aber warum?

Von Manfred Müller

Mehr als 50 Musiktitel durchtanzen – dafür braucht man Kondition. Für die meisten der 60 Freizeitsportlerinnen, die am Samstagnachmittag am Tanzmarathon in der Kalkreuther Sporthalle teilnahmen, war das kein Problem. Sie kommen mindestens einmal pro Woche zum Training hierher und lieben die sportliche Herausforderung. „Da spürt man Muskeln, von denen man noch gar nicht wusste, dass es sie gibt“, sagt Mandy Klabunde. Die Kalkreutherin ist eins von sage und schreibe 250 Mitgliedern der Abteilung Zumba/Dance Aerobic beim Sportverein Traktor. Mit ihrer XXL-Party, die auch Nichtmitgliedern offen steht, wollen die Kalkreuther Mädels ein Achtungszeichen setzen. „So etwas gab es noch nie“, erklärt Trainerin Mandy Gießmann. „Die Mischung aus lateinamerikanischen Zumba-Rhythmen zur offiziellen Musik und selbst choreographierten Sporttänzen zu modernen Charttitel und Evergreens ist im Landkreis einzigartig.“

TOP Veranstaltungen
TOP Veranstaltungen
TOP Veranstaltungen

Was ist los in Sachsen und Umland? Wo gibt es was zu erleben? Unsere Top-Veranstaltungen der Woche!

Zumba kombiniert Aerobic mit überwiegend lateinamerikanischen Tanzelementen. Man arbeitet nicht mit dem Auszählen von Takten, sondern folgt dem Fluss der Musik. Im Gegensatz zum klassischen Aerobic gibt es bei Zumba keinen pausenlos durchgehenden Beat und die Bewegungen sind nicht standardisiert. Stattdessen erhält jedes Lied passend zu seiner Charakteristik und zum Tanzstil eine eigene Choreografie. Die Lieder stammen aus sehr unterschiedlichen Musikstilen – vom Salsa über den Bauchtanz bis hin zum Hip-Hop – und sind meist durch kurze Pausen voneinander getrennt.

Schon Neunjährige machen mit

Dance Aerobic ist eine Mischung aus Tanzen und Popgymnastik. Zu schneller, moderner Musik zeigen die Trainerinnen Tanzschritte vor, die von den Teilnehmern sofort mitgemacht werden. Eine Besonderheit ist, dass Musik und Tanzschritte aus verschiedenen Richtungen verwendet werden. Durch die Abwechslung zwischen schnellem und langsamem rhythmischen Bewegen wird das Herz-Kreislauf-System in Gang gebracht und Fett verbrannt. „Wer bei uns nicht ins Schwitzen kommt, macht etwas falsch“, sagt Abteilungsleiterin Klara Koltermann.

Dreimal pro Woche bieten sie und ihre vier Trainerinnen einstündige Kurse in der Kalkreuther Sporthalle an. Bei den Dorffesten zeigen die Zumba-Jüngerinnen ihr Können dann unter freiem Himmel, und auch ein Tanzmarathon-Special haben sie dieses Jahr schon absolviert. „Das war aber nur für Vereinsmitglieder“, erklärt Klara Koltermann. „Diesmal wollten wir, dass die Veranstaltung allen offen steht.“

Über Vereinsnachwuchs können die Tanzsportlerinnen nicht klagen. Sogar einige Jungs machen in der Abteilung mit. „Am Anfang musste ich mir in der Schule schon einige Kommentare anhören“, sagt Ben Klabunde. Aber es mache dem Elfjährigen nichts aus, der „Tanzboy“ zu sein. Auch sein jüngerer Bruder Chris kommt mit seinen neun Jahren schon zum Training.

Für ihre Mutter Mandy ist Dance Aerobic vor allem Entspannung. Da müsse man weder an berufliche noch an häusliche Verpflichtungen denken, schalte einfach mal ab“, sagt sie. Und auch der niedrige Vereinsbeitrag sei ein Argument. Auch die Cunnersdorferin Bärbel Patanoga sieht im sportlichen Tanzen einen guten Ausgleich zu ihrer anstrengenden Krankenschwesterntätigkeit. Sie geht mindestens zweimal pro Woche zum Kurs und bekommt für ihren Trainingseifer vom Verein eine Flasche Sekt spendiert.

Die Abteilung Zumba/Dance Aerobic wurde im Sommer 2011 gegründet. Der Verein Traktor Kalkreuth hatte sich vorgenommen, speziell etwas für jüngere Frauen anzubieten. „Zum ersten Training kamen 17 Leute“, erinnert sich Klara Koltermann, „und da dachten wir schon, dass wir verdammt gut sind.“ Inzwischen tanzen 15 Mal so viele Mädchen und Frauen aus der gesamten Röderregion in Kalkreuth. Die Jüngsten sind um die sechs Jahre alt, die reiferen bereits im Rentenalter. Von der Mitgliederzahl her laufen sie sogar den Fußballern den Rang ab, und das will bei einem ländlichen Verein wie Traktor Kalkreuth schon etwas heißen.